Farbchips - moderne Gestaltung von Wänden, Fuß- und Industriefußböden | COATING PRODUCTS

Dekorative Objekt­gestaltung

mit Kunststoff-Farbchips

Lichtecht  ·  Farbstabil  ·  einfache Verarbeitung

Farbchips auf Acrylat-Basis für die individuelle, moderne Gestaltung von Wänden, Fuß- und Industriefußböden sowie für Terrassen- und Bodenbeschichtungen.

Verfügbare Serien

  • Deco Floor I

    Harmonische Farbmischungen 3 mm

  • Deco Floor II

    Harmonische Mischungen 500 μm · 1 mm · 3 mm

  • Terrazzo

    Italienisches Design für elegante Böden 16 Mischungen

  • Berlingot

    Marmorierte Farb-Chips 3 mm

  • Disco

    Knallige, fluoreszente Farbchips 3 mm

  • Monochrome

    Einfarbige Farbchips 500 μm · 1 mm · 2 mm · 3 mm · 5 mm

Anwendungs-Beispiele

Dekorative Parkhaus Boden-Beschichtung

Asphalt Felsinger Betriebs GmbH – Wien

Sanierung von Terrassen und Treppen

KBT Meis

Technische Daten

  • Bindemittel

    • Fußbodenbeschichtungen:
      Vorzugsweise Polyurethanharz
    • Bei der Verwendung von Epoxy- sowie PMMA Bindemitteln empfehlen wir Verträglichkeitsversuche, da bei einigen Farbtönen ein leichtes Ausbluten bzw. Farbtonveränderungen auftreten können.

    • Wandbeschichtungen:
      Acrylat- und PU Dispersionen
  • Material­verbrauch

    • Bodenbeschichtungen offenes Dekorbild:
      30–50 g/m2
    • Bodenbeschichtungen gesättigte Einstreuung:
      ca. 700 g/m2
    • Wandbeschichtungen:
      ca. 180–200 g/m2
Infomaterial herunterladen Kontakt aufnehmen

Tipps zur Verarbeitung
der Farbchips

Verarbeitungstemperatur

Mindestens +5 °C für Luft und Untergrund, Hinweise der Bindemittelhersteller beachten.


Untergrundvorbereitung

Der Untergrund muss tragfähig, oberflächentrocken und frei von Schmutz, Staub, Reinigungs-mittelrückständen oder anderen trennenden Substanzen sein. Bei starken Temperaturwechseln im Zusammenhang mit erhöhter Luftfeuchtigkeit besteht die Gefahr der Bildung von Kondenswasser auf der Untergrundoberfläche – dieser Wasserfilm muss vor Beginn der Beschichtungsarbeiten restlos abgetrocknet sein.


Verarbeitung

Die Farbchips werden in die feuchte Beschichtung eingestreut. Die Einstreuung kann mit Hand, mittels Einstreubecher oder Chirongebläse vorgenommen werden. Bei Wandbeschichtungen empfehlen wir zum Einblasen der Farbchips in die Grundierung die Pistofloc-Pistole.

Nach der ersten Trocknungsphase sollte die Beschichtung abgeschliffen und abgesaugt werden.

Nach vollständiger Durchhärtung ist eine transparente Endversiegelung erforderlich.

Wir empfehlen, bei angrenzenden Flächen nur Farbchips aus derselben Charge / Lieferung zu verwenden, da es bei unterschiedlichen Chargen produktionsbedingt zu minimalen Farbschwankungen kommen kann.

Startseite